Die Brenta Dolomiten – Top Bike Revier im Trentino

0

Biken in den Brenta Dolomiten

Eine optisch und geologisch einzigartige Gebirgsgruppe für den Radurlaub

Die Berggruppe Brenta oder Brentner Dolomiten in den Südlichen Kalkalpen im Trentino in Norditalien befindet sich nördlich der Gardaseeberge und östlich der Adamellogruppe. Ihr italienischer Name Dolomiti di Brenta ist geografisch etwas irreführend, da sie im Westen des Etschtals liegt. Charakteristisch für das bis zu knapp 3.200 Meter hohe Gebirge sind dessen senkrechte Türme und massive Felswände aus dem harten Sedimentgestein Hauptdolomit. Das schroffe optische Erscheinungsbild wird durch verwitterungsbedingte waagerechte oder leicht schräge markante Bänder in kontrastreichen Farben verstärkt. Die touristische Erschließung der Brenta Dolomiten erfolgte bereits im 19. Jahrhundert, als die ersten Bergsteiger die höchsten Gipfel Cima Tosa (3.173 Meter) und Campanile Basso (2.883 Meter) erklommen. Seither bekannte Ferienorte in der Region sind etwa Madonna di Campiglio, Val di Non, Val di Sole und Spormaggiore, beliebte Gewässer der Malfeinsee und der Tovelsee. Im UNESCO-Welterbe Naturpark Adamello-Brenta leben noch heute Adler, Bären, Gämsen und Steinböcke in freier Wildbahn.

Die neue Rundtour ist sowohl für Sport- wie auch für Genussfahrer gut geeignet

Radfreunde verbringen auch gerne ihren Urlaub mit dem Mountainbike in den Dolomiten, in dem urwüchsigen Gebiet rund um den Cima Brenta, Cima Brenta Alta, Cima d’Ambiéz und Crozzon di Brenta gibt es unzählige Strecken und Touren mit unvergesslichen alpinen Eindrücken. Seit 2010 existiert in der Region ein sehr zu empfehlendes Vorzeigeprojekt für Mountainbike Brenta Dolomiten, die Etappentour der Dolomitibrentabike-Runde umrundet das Gebirgsmassiv in zwei möglichen Streckenvarianten und Schwierigkeitsgrade gegen den Uhrzeigersinn. Die anspruchsvollere „Expert-Tour“ verläuft über insgesamt 171 Kilometer und 7.700 Meter Gesamthöhenunterschied auf bis zu 2.300 Meter Höhe. Die deutlich einfachere „Country-Tour“ verläuft über insgesamt 136 Kilometer und 4.600 Meter Gesamthöhenunterschied auf bis zu 1.800 Meter Höhe. Dabei passiert man auf zumeist befestigten Radwegen und einigen unbefestigten, jedoch sicheren Feldwegen zahlreiche traumhaft grüne Wiesen, Weinberge und Weideflächen.

Bike Brenta Dolomiten

Brenta Dolomiten – Bike as bike can

Kost und Logis findet man in den Brenta Dolomiten in speziellen Bike Hotels

Die touristische Infrastruktur in der Region hat sich in den letzten Jahren vielerorts auf sportlich radelnde Aktivurlauber für Mountainbike Brenta Dolomiten eingestellt, man findet viele Bike Hotels, die teilweise sogar über eigene Werkstätten mit Zweiradmechanikern und Reinigungsräume für die Räder verfügen. Entlang der weiter oben bereits erwähnten Dolomitibrentabike-Runde gibt es zum Beispiel ein gutes Dutzend Häuser mit dem eigens verliehenen Gütesiegel „Dolomiti di Brenta Bike Hotel“, so etwa in Campiglio und Pinzolo. In diesen Hotels werden auch Dienstleistungen wie Fahrradstellplätze außen und innen, eine „Bike Corner“ mit detaillierten Orts- und Tourenkarten sowie gesicherte Abstellräume für das Mountainbike garantiert. Weitere tolle Tagestouren mit dem Mountainbike in den Dolomiten führen zum Beispiel von Moena über 33 Kilometer durch das San-Pellegrino-Tal bis zum Passo San Pellegrino und dem Rifugio Fuciade oder über 26 Kilometer durch das Val Sugana zum Giro della Val di Cave.

Video Mountainbike Brenta Dolomiten

Bilder Mountainbike Brenta Dolomiten

100%
100%
Bewertung

Mountainbike Brenta Dolomiten - das gesamte Massiv lässt sich in zwei Varianten und in mehreren Tagen umrunden. Gemütliche Biker wählen die 136 Kilometer lange „Country“-Strecke über Rad- und Schotterwege im Talgrund. Anspruchsvolle machen sich auf den 171 Kilometer langen „Expert“-Weg mit unbefestigten Pfaden und kräftezehrenden Anstiegen bis hinauf auf fast 2300 Meter, mit rasanten Abfahrten und vielen Varianten in den einzelnen Tälern rund um die Brenta. Für beide Trekkings gibt es gute Broschüren mit Karten, Beschreibungen,Tipps für Radservice, Shuttledienste, Sehenswürdigkeiten und Extra-Touren in den einzelnen Tälern.

    War der Artikel hilfreich?
  • User Bewertungen (1 Stimmen)
    9.9
Weitersagen:

Kommentare